LANDESFESTUNG IN SPEKTAKULÄRER LAGE AM ALBTRAUF

Festungsruine Hohenneuffen

Lesen in historischen Gemäuern

Literatursommer

Dieser Sommer hält für Literaturfans etwas ganz Besonderes bereit: Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg beteiligen sich zum ersten Mal am Literatursommer. Sie bieten unter anderem eine Veranstaltung auf dem Hohenneuffen.

Birgit Kreipe; Foto: Renate von Mangoldt

Lyrikerin Birgit Kreipe

Der Literatursommer 2018

Bereits zum neunten Mal kommen Literaturfans beim landesweiten Literaturfestival auf ihre Kosten. Ermöglicht wird diese Veranstaltung alle zwei Jahre durch die Baden-Württemberg-Stiftung, mit der Intention den Menschen die Vielfältigkeit der Literatur näherzubringen und erlebbar zu machen. Auf den 200 Veranstaltungen von Mai bis Oktober wird allerdings nicht nur gelesen - Schreibwerkstätten, Musikinszenierungen und Theaterprojekte, Symposien, Vorträge, Literaturtourneen, Poetry-Slams oder kabarettistische Darbietungen eröffnen vielfältige Möglichkeiten des Literaturgenusses. Thematisch wird der Blick unter dem Motto „Frauen in der Literatur“ auf die Schreibende, die Lesende und die Frau als Heldin des Romans gelenkt.

Jan Wagner; Foto: Alberto Novelli - Villa Massimo

Büchner-Preisträger Jan Wagner

Zum ersten Mal mit dabei

Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg sind in diesem Jahr zum ersten Mal mit als Veranstaltungsort dabei. Ein Blick in die Literaturgeschichte zeigt, dass die historischen Monumente bereits seit Jahrhunderten als Inspirationsquelle dienen – beginnend bei der höfischen Dichtung des Mittelalters über den Klassiker Goethe und die romantischen Dichter bis zu den Autoren der Gegenwart.

Tristan Marquardt; Foto: Katja Zimmermann

Mediävist Tristan Marquardt

Minnedichtung in der Festungsruine

In der gefeierten Anthologie „Unmögliche Liebe“ von Büchner-Preisträger Jan Wagner und Mediävist Tristan Marquardt erlebt die „Minne“ eine Renaissance. Zusammen mit zeitgenössischen Lyrikerinnen und Lyrikern spüren die beiden Herausgeber der farbenfrohen Dichtung des Mittelalters nach - eine Welt, die uns nah und zugleich fremd erscheint. Auch der historische Dichter Gottfried von Neifen erlebt während der Lesung eine kleine Wiederauferstehung. Gerahmt wird die Veranstaltung von mittelalterlichen Klängen und einem Minnepaar, das sich in ewiger Annäherung übt.

Service

„Unmögliche Liebe“ – Minnedichtung in Wort und Klang

Veranstaltungsort

Burg Hohenneuffen,
72639 Neuffen

Termin

Sonntag, 23. September 2018, 17.00 Uhr

Preis Abendkasse

Erwachsene 10,00 €
Ermäßigte 8,00 €
Vorverkauf: 8,00 € bzw. 6,00 € ermäßigt
Vorverkauf in der Buchandlung Zimmermann in 73230 Kirchheim unter Teck