Wiederholenden Inhalt überspringen
LANDESFESTUNG IN SPEKTAKULÄRER LAGE AM ALBTRAUF
Festungsruine Hohenneuffen

Das Universum verstehen und erleben Sternbeobachtungen

Symbol für Führungen
Festungsruine Hohenneuffen
Sonderführung
Referent: Meike Wenzelburger und andere
Termin: Freitag, 14.02.2020, 20:00
Dauer: 1 – 1,5 Stunden

Die unendlichen Weiten des Weltraums übten schon immer eine große Faszination auf die Menschen aus – auch zu einer Zeit, als Begriffe wie Orionnebel, Kugelsternhaufen, Supernovae oder planetarische Nebel noch in ferner Zukunft lagen. Heute nehmen die Sternlesgucker aus dem Schwabenland mit Hilfe von modernen mobilen Teleskopen ihre Besucher mit auf eine faszinierende Reise in die Vergangenheit der Sterne – und das alles in mittelalterlicher Umgebung. An einigen Beobachtungsterminen wird der Schwerpunkt auch auf der Mond- und/oder Planetenbeobachtung liegen. Vorkenntnisse sind für diese Veranstaltungen nicht erforderlich.

Service

Alle Termine dieser Veranstaltung

Freitag, 6. Dezember 2019 | 20:00 Uhr
Freitag, 17. Januar 2020 | 20:00 Uhr
Freitag, 14. Februar 2020 | 20:00 Uhr
Freitag, 6. März 2020 | 20:00 Uhr
Freitag, 14. August 2020 | 22:00 Uhr
Freitag, 25. September 2020 | 21:00 Uhr
Freitag, 16. Oktober 2020 | 20:00 Uhr
Freitag, 13. November 2020 | 20:00 Uhr
Freitag, 11. Dezember 2020 | 20:00 Uhr

Adresse

Festungsruine Hohenneuffen
72639 Neuffen

Information und Anmeldung

Telefon +49(0)71 25 15 84 90
​​​​​​​info@festungsruine-hohenneuffen.de​​​​​​​

Treffpunkt

Im oberen Burghof

Dauer

1 – 1,5 Stunden

Teilnehmerzahl

maximal 25 Teilnehmer

Preis

Eintritt frei

Gruppen

Zusätzliche Termine für Gruppen können telefonisch vereinbart werden.

Hinweis

Die Veranstaltung ist für Kinder ab 12 Jahren geeignet.

Die Veranstaltungen finden nur bei unbewölktem bis leicht bewölktem Himmel statt. 
Bei unsicherer Wettersituation informieren Sie sich bitte 2 Stunden vor der Veranstaltung auf der Homepage: www.sternwarte-mobil.de
Bitte bringen Sie Taschenlampen für den Weg vom Parkplatz bis zur Burg mit. Dieser ist nicht beleuchtet.
Denken Sie an warme Kleidung und festes-warmes Schuhwerk. Die Nächte können sehr kalt werden.
Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko.

Wenn das Wetter keine Sternbeobachtungen zulässt, gibt es stattdessen ein Alternativprogramm in Form eines kleinen Vortrages.