Dinner-Theater mit 3-Gang-Menü Pleiten, Pech und Leichen

Symbol für Konzerte und Theateraufführungen
Festungsruine Hohenneuffen
Konzert & Theater
Termin: Samstag, 21.04.2018, 19:00

Die Zuschauer erwartet eine furiose Krimigeschichte der ganz besonderen Art. Eine raffinierte Kombination aus Theater, Krimi und Dinner. Und Sie sind mittendrin - am Tatort!

Pleiten, Pech und Leichen ist mehr als nur eine Kriminalgeschichte. Lassen Sie sich verzaubern vom Wechselspiel der Darstellerinnen und passen Sie genau auf. Lernen Sie die fünf Hauptverdächtigen kennen und rätseln Sie mit! Helfen Sie den Detektiven bei den Ermittlungen - aber seien Sie vorsichtig. Vielleicht werden auch Sie verdächtigt! Beweisen Sie uns Ihre Unschuld und beobachten Sie, wie Schauspieler, Polizisten und Verdächtige im Dunkeln tappen.

Service

Alle Termine dieser Veranstaltung

Freitag, 20. April 2018 | 19:00 Uhr
Samstag, 21. April 2018 | 19:00 Uhr

Adresse

Festungsruine Hohenneuffen
72639 Neuffen

Information und Anmeldung

Anmeldung über die Besucherinfo Residenzschloss Urach
Telefon +49(0)71 25. 15 84 90
Telefax +49(0)71 25. 15 84 99
info@festungsruine-hohenneuffen.de

Kartenverkauf

Kassenhaus im Burghof

Treffpunkt

Alte Schmiede (im oberen Burghof)

Dauer

1,5 Stunden

Teilnehmerzahl

maximal 25 Personen

Preis

Erwachsene 10,00 €
Ermäßigte 5,00 €

Gruppen

Zusätzliche Termine für Gruppen können telefonisch vereinbart werden.

Corona-Virus COVID-19

Für die Führungen gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.
  • Der Mindestabstand zwischen jedem Beteiligten von 1,5 Metern, wenn möglich sogar 2 Metern, kann während der ganzen Führung garantiert werden.
  • Es wird nur an Stellen angehalten, die den Mindestabstand zuverlässig ermöglichen.
  • Eine ausführliche Einweisung der Teilnehmer*innen über den Ablauf der Führung erfolgt im Eingangsbereich durch das Führungspersonal.